Energie: Unser Kraftwerk

Autonome Wärme- und Stromproduktion

Die Planung und Realisation unseres eigenen Kraftwerks, das auf den Kosenamen "Zündholz" hört, ist ein Meilenstein auf dem Weg zu unseren Zielen. Mit der Inbetriebnahme im Jahr 2010 sind wir unserer Vision einen grossen Schritt näher gekommen: Soweit wie möglich klimaneutral zu arbeiten und zu produzieren. Unser Kraftwerk produziert Elektrizität für rund 1.200 Haushalte und Wärme für die Holztrocknung, die Herstellung von Pellets und die Heizung unserer Betriebsgebäude.

Kraftwerk Zündholz

Die Lehmann Holzwerk AG nutzt Schweizer Holz nachhaltig und sorgt für eine maximale Wertschöpfung mit der abschliessenden Nutzung als Energieträger.

Die Stromproduktion im Holzkraftwerk "Zündholz" basiert auf der Kraft-Wärme-Kopplung mittels Organic Rankine Cycle (ORC – Verfahren). Das ORC-Verfahren ist dem thermodynamischen Kreislauf einer normalen Dampfturbine sehr ähnlich. Es unterscheidet sich vorwiegend in der Verwendung eines Silikonöls anstelle von Wasser. Das verdampfte Silikonöl, das die Turbine antreibt, arbeitet mit einer Temperatur von 312 Grad und 11 Bar. Dies erlaubt eine sehr effiziente Nutzung der Wärmequelle mit niedriger Temperatur und tiefem Arbeitsdruck zur Erzeugung von Strom. Der Wirkungsgrad des ORC-Moduls ist ca. 18% und verhält sich im Teillastbereich sehr konstant. Die Anlage produziert jährlich 5’000 MWh Strom.

Brennstoff Holz

Die für den Betrieb des Holzkraftwerks erforderliche Wärme wird ausschliesslich mit dem Verbrennen von Restholz aus unserem Holzwerk und den umliegenden Wäldern gewonnen, rund 55‘000 Kubikmeter Holzschnitzel werden benötigt. Mittels eines Trogkettenförderers gelangen die Schnitzel in die Heizung. Die Leistung beträgt 6 Megawatt.

Am Ausgang des ORC-Moduls werden 75 Prozent der Wärme ins Nahwärmenetz Erlenhof eingespiesen und dienen zur ökologischen Wärmeerzeugung für alle Betriebe auf dem Erlenhof. Damit wird ein Gesamtwirkungsgrad von annähernd 90 Prozent erreicht.

Partner

Das Holzkraftwerk Zündholz ist ein Gemeinschaftsprojekt der Lehmann Energie AG, einer Tochterfirma der Lehmann Holzwerk AG, und der St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK). Die Gossauer Unternehmung ist für die Brennstoffaufbereitung und die Feuerung verantwortlich. Die SAK betreibt das ORC-Modul und sorgt für die Erzeugung der elektrischen Energie. Damit ergänzen sich die Kernkompetenzen der beiden Partner ideal. Für die SAK ist die Partnerschaft im Erlenhof ein wichtiges Engagement für die nachhaltige Nutzung von Holz als Energieträger.

empfehle diesen Inhalt weiter…